Startseite

Reisebericht

Die Filme

Brescello

Filmszenen

damals & heute

Die Kirche

Das Kreuz

Das Museum

Fernandel

Gino Cervi

Bücher

Grüße aus der

Kleinen Welt

Links

Gästebuch

Andere

Reiseberichte

Seiten Info’s

 Giovanni Guareschi

Zeitungsberichte

Kontakt

Reisebericht

Seite 1

 

Peter & Thorsten auf den Spuren von Don Camillo und Peppone

Vorgeschichte.....

Es war einmal aber es gibt es noch immer, das kleine Landstädtchen Brescello, immer gleich und doch immer verschieden geht das Leben weiter............

Schon seit Jahren faszinierten uns diese 5 alten Don Camillo Filme. Die nach einem Roman von Giovanni Guareschi verfilmt wurden, und die Handlungen der Filme frei erfunden sind.

Frei erfunden, das ist die Frage, weil das Dorf das in den Filmen beschrieben wird, gibt es ja wirklich. Die Kirche steht heute noch im Zentrum des Dorfes unweit des Rathauses.

Eben genau so wie es in den Filmen zu sehen ist.

Also müsste man sich das alles mal “live” ansehen, war immer schon ein Wunsch von uns gewesen.

Und am 13.04.2002 sollte es dann soweit sein.

Nachts um 23:30 Uhr ging es mit dem Auto auf große Reise.

In eine kleine Welt, ein Landstädtchen irgendwo in Nord-Italien. Im Auto lief natürlich die original Filmmusik die Tage zuvor auf CD gebrannt wurde (Danke Thorsten).

Ohne Stau kurz vor der Schweizer Grenze forderte das Auto eine neue Tankfüllung und eine Autobahn-Vignette für die Schweiz musste auch her.

Nach einem kurzen Stopp ging es dann weiter. Bis zum Gotthardtunnel, der nachts gesperrt war und erst um 5 Uhr aufmachte, wir aber schon um 4:20 Uhr vor im standen, und eine Pause einlegen mussten.

Jetzt wussten wir auch warum uns kaum ein Auto auf der Autobahn entgegenkam.

Mit kleineren Problemen an den Italienischen Maut Stationen erreichten,

wir unser Hotel um 8:20 Uhr.

zur Seite 2

_________________________________________________________ ______________